Go with the flow

Wasser

Fun Facts – in unserer neuen Kategorie stellen wir Ihnen unnützes Wissen vor, das dennoch zum Nachdenken anregt:

Würde jeder ein Mal täglich beim Duschen auch sein eigenes Wasser lassen, anstatt zusätzlich die Toilettenspülung zu benutzen, würde das eine Menge Wasser sparen: Genauer gesagt 12 Liter pro Mal, 153 Liter pro Tag und so viel, dass die Person stattdessen ihre Teekanne knapp 15.000 Mal mehr im Jahr füllen könnte. Würde ganz England mitmachen, entspräche das sogar 720.000 Litern pro Jahr.

Pinkeln, statt singen

Mit diesem Thema haben sich ernsthaft zwei britische Studenten auseinandergesetzt und die Studie „Go with the flow“ genannt. Die einen finden es eklig, die anderen tun es mitunter heimlich – doch allein die Diskussion darüber hilft, sich Gedanken zu machen. Die zwei Gründer der Initiative, Chris Dobson und Debs Torr, forderten ihre KommilitonInnen dazu auf, unter der Dusche zu urinieren und sich kenntlich zu zeigen. Die 15.000 Studenten ihrer Uni würden innerhalb eines Jahres so viel Wasser sparen, dass ein Olympia-Schwimmbecken 26 Mal gefüllt werden könnte, haben die zwei errechnet. Pro Person wären das Ersparnisse von etwa 10,30€.

Zum Vergleich: In einer Stadt in der Größe von São Paolo (Brasilien) würde das 1.500 Liter pro Sekunde sparen, zeigt die Initiative Xixi no Banho der brasilianischen Umweltschutzorganisation „SOS Mata Atlântica“ in diesem Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.